Grundsätzliches zu digitalen Feldgrenzen

Für die Dokumentation und Schlagkartei sind die Feldgrenzen aus dem Antrag gut geeignet, ebenso für die Spurführung via GPS. Wenn es allerdings um die Spurführung mit Lenksystem und RTK-Genauigkeit geht, so sind die Daten vom Amt stellenweise nicht genau genug für Precision Farming.

Die Konvertierung der Koordinaten der AB-Linien und Feldgrenzen erfolgt grundsätzlich ohne Veränderung der Präzision, der aufgezeichneten Daten. Eine mögliche Abweichung kann dennoch in Aufzeichnungs- oder Abfahrprozess auftreten.

                                                         

Eine Abweichung in der Präzision zwischen Quell- und Zielsystem kann nach unserer Erfahrung aufgrund

  • Fehlender oder abweichender Information zur Höhenlage
  • Eines fehlenden, anderen (präziserem oder unpräziserem) Korrektursignals
  • Einer Verwendung lokaler Koordinatensysteme
  • Einer variierende Genauigkeit beim Einzeichnen im Antragsportal
  • Der unterschiedlichen Nord-Süd Ausrichtung der Systeme
  • Terrestrische Erdplattenverschiebung
  • Ungenauer Daten aus anderer Quelle, sogar vom Katasteramt und Vermessungsamt

zustande kommen.

 

Wir empfehlen Ihnen, die Genauigkeit der Konvertierung zunächst an einer nicht schadensträchtigen Stelle der mit Hilfe der konvertierten Spurliniendaten zu bearbeitenden Fläche zu testen, bevor Flächen befahren werden, bei denen eine Abweichung von der Spurlinie zu Schäden führen könnte

Umgangssprachlich gesagt: Einige Felder passen gut, andere weniger.

Aber liegt das nun an der Software und wie bekomme ich das in den Griff?  
 

Antwort:
Wir berechnen die Verschiebung der Stützpunkte nach absoluter mathematischer Genauigkeit.

Ungenauigkeiten der Originalpunkte und systembedingte Verschiebungen (z.B. Projektion oder terrestrischer Ausgleich) können wir dabei leider nicht beeinflussen.

Auf die Frage „Wie kann ich meine Leitspuren so genau wie möglich planen?“ können wir mit unserer 30-jährigen Erfahrung ganz eindeutig und zweifelsfrei sagen:

1. Wenn Sie die Grenzen wirklich auf 2 cm genau wissen wollen und das rechtlich auch in Ordnung sein soll, bleibt Ihnen nur die Möglichkeit, dass ein Vermessungsbeamter die Grenzen nochmal feststellt.

2. Wenn Sie eine praktikablere Lösung suchen, dann fahren Sie Ihre Feldgrenzen mit RTK-Genauigkeit ab und lesen diese in NEXT FarmingLIVE ein unter Stammdaten > Schläge.