Wirtschaftsdünger

Organische Substanzen, die in der Landwirtschaft anfallen und für die Düngung verwendet werden, bezeichnet man als Wirtschaftsdünger. Jauche, Gülle und Stallmist gehören ebenso wie Futterreste, Rindenmulch und eingearbeitetes Stroh zu den Bereich Wirtschaftsdünger.

Um ein optimales Pflanzenwachstum zu sichern und einen guten Ertrag zu erhalten, ist es wichtig, den Wirtschaftsdünger zu bestimmten Zeiten im Jahr sinnvoll einzusetzen. Die Lagerung ist daher ein wichtiger Aspekt, der im Zusammenhang mit Wirtschaftsdünger höchste Priorität hat. Bei unsachgemäßer Lagerung verliert der organische Dünger an Nährstoffgehalt, die Schwankungen erschweren die Planung und letztendlich die optimale Nährstoffversorgung der Pflanze.