Sensorgestützte Düngung

Die sensorgestützte Düngetechnik ist ein wichtiger Teilbereich des Teilflächenmanagements. 

Der eingesetzte Sensor analysiert verschiedene Bodenstrukturen und  den unterschiedliche Bedarf innerhalb von Beständen. So ist es möglich, dass der Dünger effizienter und gezielter ausgebracht werden kann. Die Nährstoffverwertung wird durch die Komponenten "teilflächenspezifische bzw. sensorgestützte Düngung" und einer angepassten Streutechnik optimiert, sodass die Pflanze ausreichend mit Nährstoffen versorgt wird. Folglich wird der Einsatz vom Betriebsmittel Dünger effizienter und zielorientierter, wobei der Schutz des Grundwassers ebenfalls gefördert wird.